11 Juni 2015

Die Rolling-Oldies-Inline-Tour: Strausberg - Swinoujscie

Liebe Freunde!
Bald ist es so weit.

Die Rolling Oldies Inline Tour startet in wenigen Tagen, am Wochenende 21. Juni 2015! Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen. Die Quartiere samt Versorgung sind bestellt, alle Teilnehmer (20 Oldies und Expresshühner) scharren schon langsam mit den Rollen.

Die Strecke: 4 Etappen
von Strausberg über Lunow, Penkun, Bellin nach Swinoujcie (Usedom), ca. 220 km


Wir werden hier, so wir Netz haben, berichten. Das Wetter müssen wir noch mit "oben" abstimmen ;-)
Hier schon mal unser Logo dazu:
Bleibt schön neugierig! Bis bald !


Euer Oldie Skater und das Orgateam


Tag 1


Wir sind gestern planmäßig gestartet. Bestes Wetter und gute Laune War dabei. Alle sind die 70 km gut durch gerollt. Im Begegnungszentrum Lunow hatten wir dank der netten Mitarbeiter im Haus einen Schönen Abend.


Tag 2

Heute Nacht hat es geregnet, aber pünktlich zum Tourstart wurde es trocken! Die Stecke war bis zur Mittagspause (Garz) perfekt. Und: leichter Rückenwind.  Toll auf dem Oderdamm entlang zu skaten. Viele Störche und Reier sind zu sehen. Also, alles Super! Ab jetzt noch 23 km bis nach Penkun.


Wir sind auch am 2. Tag unserer Tour alle gut gelandet. Die letzten km waren sehr wellig ! Also aufwärts und schwungvoll abwärts... Anstrengung und Fahrspass pur. Im Ferienzentrum Penkun wurden wir gut "begrillt"  jetzt regnet es aber die Party unterm Zelt hat nur gute Laune verbreitet.



Spannend, wie es da morgen weiter geht. Ziel ist die Ostsee...Bellin
Bleibt schön neugierig

Tag 3 

Der 3. Tag ist geschafft. Heute war es sehr anspruchsvoll.


Nach ca. 1,5 Stunden hat Petrus seine Schleusen geöffnet. Die Fahrt durch die Wälder wurde zum Teil sehr rutschig. Ein auf und ab war anstrengend und rasant.Der Höhepunkt war das Mittagessen in Blankensee, ein deutsch-polnisches Ehepaar hat uns im "GOSPODA" herzlich empfangen, mit dicken Pullovern und Decken versorgt.









und mit einem leckerem Buffet verwöhnt.


Am Schluss: Blaubeer-Piroggen! Lecker ! Danke!
Die 2. Hälfte, noch einmal 40 km, starteten wir wieder im Regen. Entschädigt hat uns zum Schluss der "Sahneasfalt" auf dem letztes Jahr neu erschaffenen Radweg (3 km) von Vogelsang-Wasin nach Bellin! Im Ziel in Bellin sind alle geschafft, aber glücklich angekommen.. kleine Blessuren incl. der, naja, üblichen 3%.
Die Unterkunft haben wir uns in der sehr schön eingerichteten Pension Böck gebucht.
Bleibt neugierig.
Euer Oldieskater

Tag 4

Der führte uns nach Usedom ins polnische Swinouscie. Wir hatten heute  relativ wenige km zu rollen:


Anfahrt an die Fähre in Ueckermünde, und dann ging es von Kamminke über die Grenze. Leider hat es einen Sportfreund mit ner Muskelverletzung arg erwischt. fast aus dem Stand! Gute Besserung "klein K." !

Am Abend fanden wir an der Strandpromenade von Swinemünde ein nettes Restaurant und danach wagten es einige sogar noch baden zu gehen.


Bleibt neugierig.
Euer Oldie Skater

Tag 5

Heute haben wir die Insel Usedom   "aufgerollt". Wir besuchten die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin mit ihren Seebrücken, sind baden gegangen, haben Eis und Fischbrötchen gegessen und den schöne Radweg an der Uferpromenade mit vielen Touristen geteilt.


Und es schien die Sonne!

Nach dem anstrengenden Weg genießen wir so den Ostsee-Urlaub!
Bleibt neugierig!

Tag 6

Heute war unser letzter Tag der Tour... Die Reihen haben sich gelichtet. Wir waren nur noch zu 12.
Aber .. Das Wetter hatte es gut mit uns gemeint. Sonnenschein, Ostsee und wir verrückten Oldies auf Skates.

Wir haben einen typischen Polenmarkt "heim gesucht" ... ohne Zigaretten, Joggings und Kettensägen :-) danach das Sandskulpturen-Festival.



Sehr liebevoll in Sand gezauberte Mächenwelten von den  Gebrüdern Grimm, Andersen und einheimischen Sagenwelten.


Dann noch einmal baden in der Ostsee! Und zur Belustigung der Touristen und mit viel Spaß haben wir die Promenade gerockt.

 

Bei super Essen in einer kleinen gastfreundlichen Taverne haben wir (fast) alles ausgewertet. Einige fiebern dem Frauen-Fußballspiel Deutschland - Frankreich  entgegen. (Jubel !!!! 6:5)
Wir sind gerollt, bis zum Schluss..... bis ins Hotelzimmer.


Bleibt neugierig!
Das Team der Tour und Euer Oldie Skater 

Auswertung - die Bildergalerie


Zum Schluss noch eine Sammlung von Bildern unserer Fahrt über 227 km von Strausberg nach Swinoujscie, mit anschließendem Strandurlaub auf Usedom. Fast alle Teilnehmer und Besucher :-) haben Bilder gemacht. Alle hier unterzubringen, sprengt  das Ganze, deshalb eine Auswahl:


21. Juni: Die Teilnehmer rollen von allen Seiten vor dem S-Bahnhof in Strausberg ein:





Wir waren 20 Teilnehmer 2 Begleitfahrzeuge und 4 Fahrräder, die wechselnd gefahren wurden

Die Rollenwahl  :80 - 125 mm


Die  erste Etappe  führte uns  über den Oder Radwanderweg von Strausberg an die Oder. Die Beläge wechselten sich immer wieder ab. Daher die Frage:  Welche Rollen sind  da besser ?
 
  Kunst am Rande der Straße:
  Der Schönen Huldigung !


Zum Durchhalten gabs  Wasserpausen



Die einen quälen sich über den Kirchenplatz


Aber andere haben das Auge für KUS'LTUR ! Gut so!

 

Ja, wie? Waren wir draußen?
 

Hier zeigt sich der Teamgeist bei nicht ganz skatertauglichen Abschnitten.


Unsere erste  Station am Ende des ersten Tages:


Der Morgen: geschäftiges Treiben: verpacken, anziehen, Strecke besprechen...








Pausen-Impressionen





Anfahrt an Zollbrücke. Hier stoßen 4 Besucher zu uns, schöner Support! Klar, das muss dokumentiert werden.


Ein kleiner Umweg zu einem wunderschönen Aussichtsturm hat sich für alle echt gelohnt.

von UNTEN:
von OBEN:
OBEN!
und  wieder UNTEN

und auf zum  Zielort des Abends ! Wer sichert sich die Bergprämie?


Die Begüßungsworte im Ferienpark Penkun: "Hallo ich bin der Ingo!" Der Grill  wurde  heiß gemacht und  die Party konnte beginnen. Unser Dank auch hier an die Gastgeber. Mit Karnevalssprüchen vom Karnevals-Club-Vorsitzenden Ingo und Disko im Regen unterm Baum haben wir feuchtfröhlich unsere Glieder gelockert.



Auf zur dritten Etappe! Regen war für 10 Uhr angesagt. ab 11 Uhr prasselte er auf uns nieder. Regen und Hagel!


Völlig nass und "eingesaut" dazu H.G. kurz vorm "Trecker" in den Stacheldrahtzaun... fielen wir ein ins Gasthaus Gospoda. Der Empfang war sehr herzlich und fürsorglich! Danke, Danke! Pullover, Decken und heißer Tee wärmte uns alle schnell wieder auf. 
Das Mittagsmenü, liebevoll hergerichtet, reichhaltig und lecker und es wurde gekrönt mit Blaubeer-Piroggen. ein dickes Dankeschön an das Betreiber-Ehepaar. Besucht auch Ihr sie mal!
Hier  der  Link zur  : Gospoda


Irgendwann mussten wir dann aber doch weiter.


In Bellin fanden wir in der Pension Böck eine  kleine gemütliche Unterkunft, die sehr familiär geführt wurde. Den Plan, in der Ostsee baden zu gehen, haben wir auf Grund  der kühlen Witterung ... noch.. bei Seite gelegt.

Planung für den Tag beim gemütlichen Frühstück.. Wir haben immer und überall alles im Griff!


Nur der Regen hat uns auch heute LEICHT geärgert.


Die Überfahrt nach Usedom hatte auf alle eine irgendwie beruhigende Wirkung!

video

Die 3 Tage auf Usedom waren Spaß und Erholung. Die 3 Kaiser-Bäder wurden abgerollt und alle Seebrücken unsicher gemacht.


Wohin rollen wirbeim nächsten Mal? Bleibt schön neugierig!