12 August 2015

Die NRW-Tour 2015



07. - 09.08.2015  Düsseldorf – Hürth – Erkelenz – Krefeld

Juhu! Das war eine super NRW-Inlinetour 2015

5 Oldies: Gitta, Manolo, Peter W., Jens und Hans - dazu Andi als Oldies-Sympi rollten an 3 Tagen 240 km – meist nicht weit hinter dem Musikwagen.
Fast durchweg gute Straßen, bewährte Organisation und nette Teilnehmer sorgten für tolle Stimmung. Das Geschwindigkeitsregime (im Schnitt 16 – 18 km/h) kam mir teilweise besser vor, als im Vorjahr – auch wenn es wieder zum  Zwangsbremsen bei Abfahrt, Anstieg und mehr kam. Ganz läßt sich dies wohl in einer Gruppe nicht vermeiden?

450 gut gelaunte Teinehmer waren wohl dabei - zumindest am Samstag und Sonntag.
In der Szene kennt man sich: Von Dusfor, TNS, Rheinrollern, Skatern aus Nachbarländern bis zu den Rolling Oldies und mehr.  Auf uns zugekommen ist u.a. Vivienne (?) aus Brüssel, die mit Siggi siegreich im Duo bei 12 h Calafat gerollt ist.

Schönes Sommerwetter an allen Tagen: In NRW war es nur am Vorabend bei der (etwas langweiligen!) „Rollnacht“ und am Freitag heiß – am Samstag und Sonntag dann leicht bedeckt und gefühlt um 25º.
Ganz so eben wie erwartet war die Tour diesmal nicht:
Schon am Nachmittag des ersten Tages zeigten sich kleine Hügel, der 2. Tag begann westlich von Köln mit einem gefühlt längeren Anstieg (es waren wohl nur 50 Höhenmeter ?) - am Sonntag ging es dann überwiegend abwärts -  davon einige km Radweg im ehemaligen Tagebau auf „black ice“.

Das angebotene Mittagsessen (9 €) wurde von Tag zu Tag besser  – sowohl organisatorisch als auch von der Qualität. Super am Sonntag im „Landgut Ramshof“ bei Willich.
Im Teilnehmerbeitrag: Kühle Getränke in den etwa stündlichen Pausen, ordentliche Übernachtungs-Hallen mit viel Platz (es gab auch Hotels), Absicherung durch Polizei und Ordner und „Besenbusse“ am Ende des Feldes wie gewohnt. Danke!
Nicht zu vergessen „Lemi's“ blitzsauberer Toilettenwagen.
Jeder Tag endete in einem Freibad. In Erkelenz gab es einen besonders stimmungsvollen Abend, „richtiges“ Bier und Tanz bis ziemlich spät.

Mir, Hans ging es 3 Tage soooo gut wie lange nicht, dank „wiederbelebter“ alter Fitness-Skates mit hohem Schaft, mit denen ich 240 km beschwerdefrei rollen konnte. Dank auch der Stimmung, Zuwendung und Rundum-Betreung unter den Oldies.
Ein besonderes Danke an Jens für „Gepäcke“ finden, holen  - und noch mehr.

Jens hat einige mit der App „Sports Tracker“ bekannt gemacht, die alle Aktvitäten aufzeichnet (wenn der Smartphone-Akku durchhält). Inzwischen habe ich in sein für jedermann offenes Konto geschaut: Er stand nur 4 km mit rollen, radeln, paddeln und mehr vor den 10 000 km!
Inzwischen ist er deutlich über 10 000 km (in ca. 6 Jahren) Gratulation!

Frühstück im Tulip Inn
Sammeln am Start

"Gepäcke" zum Verladen fertig
Über die Rheinbrücke nach Neuss
Skihalle Neuss

Ausruhen für Jens...

Verkehrsbedingt ein zusätzlicher Stopp
Viel trinken ...
... denn am Freitag war es sehr heiß.
Start in Hürth am Samstag

Getränkepause
Selfie auf der Strecke
Hier gab's das leckere Eis
Das haben wir uns nach 80 km verdient!
Start amSonntag in Erkelenz
Der oberste Polizist erzählt Märchen ....
... und die Oldies glauben ihm ... (fast).
Nette Leute und gute Stimmung beim Rollen
Am ehemaligen Tagebau ...
... freuen wir uns mit Peter
... auf einge Kilometer "black ice"
Beim tollen Mittagessen ...
... sind wir fast die Ersten.
"Landgut Ramshof"**** bei Willich
eine empfehlenswerte Anlage,
...  wenn wir hier auch nicht mehr bedient wurden.
Die Oldies rollen weiter

Andi und Peter ...
... mit allen am Ziel in Krefeld

Es hat viel Spaß gemacht am Niederrhein!
Freuen wir uns auf „Rhine-on-skates“ in gut 14 Tagen!

Bericht: Skihans
Bilder: Jens, Hans und weitere
Bildtexte am 23.08. ergänzt: Hans

1 Kommentar:

Oldie Skater hat gesagt…

Das sieht nach Viel Spaß aus !

Kommendes Jahr, denke ich, werden wir auch wieder mit rollen....


Der Oldie Skater